Mitten im Herzen von
Sachsen liegt unser
wunderschönes Städtchen.
Nossen im Zentrum von Sachsen

Landkreis Meissen Logo
Klosterbezirk Altzella Logo

Nossen liegt im Landkreis Meißen und gehört zum Klosterbezirk Altzella.

Das Wetter heute

Mehr Wetter von Nossen finden Sie hier.

Favoriten

Bildungsmarkt
Volksbad Nossen
Amtsblätter 2013
Veranstaltungen
Dienstleistungsrichtlinie

Gelangen Sie hier zu den Unternehmen in unserem Branchenbuch.


Bürgermeister Uwe AnkeHerzlich Willkommen auf den Internetseiten der Stadt Nossen. Als Bürgermeister begrüße ich Sie und lade Sie ein, mit Maus, Tastatur und Bildschirm unsere Stadt zu erkunden. Hier haben wir für Sie alle wichtigen Informationen rund um Nossen zusammengestellt.

>> weiter ...

Veranstaltungen
06.09.14 , 11:00 Uhr

1. Sächsischer Käse- und Spezialitätenmarkt

Der erste Markt seiner Art, mit Käse und sonstigen kulinarischen Spezialitäten aus Sachsen. Regionale Anbieter bieten hier, umrahmt von einem bunten Musik- und Unterhaltungsprogramm, ihre Spezereien feil, vor der einmaligen Kulisse des Klosterparks. weiter …
07.09.14 , 10:00 Uhr

Handwerker & Dreschtag

weiter …
10.09.14 , 19:30 Uhr

Am Rande der EU - Alltag und Kirche im Osten Lettlands

Nossner Vortragsreihe: Am Rande der EU - Alltag und Kirche im Osten Lettlands. Ein Bildbericht von Herrn Pfarrer Dr. Joachim Hahn über die Partnerschaftsbeziehung Rüsseina - Vialka, Eintritt 3,00 Euro. weiter …
11.09.14 , 19:00 Uhr

Stadtratssitzung

-konstituierende Sitzung weiter …
12.09.14 , 18:00 Uhr

10. Nossner Weinfest

Freitag, 12.September 2014 ab 18.00 Uhr weiter …
12.09.14 , 00:00 Uhr

Nossener Weinfest

weiter …
13.09.14 , 13:00 Uhr

10. Nossner Weinfest

Sonnabend, 13. September 2014 ab 13:00 Uhr weiter …
13.09.14 , 17:00 Uhr

Konzert der Don Kosaken

weiter …
13.09.14 , 09:00 Uhr

Löschangriff der Feuerwehr Ziegenhain

weiter …
14.09.14 , 10:00 Uhr

Tag des offenen Denkmals

weiter …
Bekanntmachungen
15.07.2014

Sitzungstermine Verwaltungsausschuss - und Technicher Ausschuss

gemeinsame Sitzung

weiter...
03.06.2014

Straßenumbenennungen Straßennamen im Stadtgebiet Nossen

28.05.2014

Wahlergebnis 2014 Kommunalwahl 25.05.2014

Liebe Bürgerinnen und Bürger, mit Ihrer Stimmabgabe am 25. Mai 2014 haben Sie entschieden, wer künftig die Verantwortung für unsere Stadt mit ihren Ortsteilen als Vertreter im Stadtrat übernehmen soll. Leider hat davon nur knapp jeder zweite Gebrauch gemacht. Die Wahlbeteiligung von 45 % bildet den Wermutstropfen des Wahltages.

weiter...
26.05.2014

Stadtratswahl 2014 Unsere neuen Stadträte

22.05.2014

Kindergarten Ilkendorf Ilkendorf

Liebe Bürgerinnen und Bürger, normalerweise reagiere ich nicht auf irgendwelche Gerüchte, davon gibt es einfach zu viele und wenn ich alles, was da kursiert kommentieren würde, dann hätte ich wohl den ganzen Tag nichts anderes zu tun. Bei dem seit Mitte Mai im Umlauf befindlichen Gerücht, dass der Kindergarten Ilkendorf geschlossen werden soll, um daraus ein Asylbewerberheim zu machen, muss ich mich allerdings zu Wort melden, da dieses Gerücht seinen Ursprung in einem Gespräch zwischen dem Elternsprecher der Kita Ilkendorf und mir hat. Dieses Gerücht ist in diesem Zusammenhang definitiv falsch. Der Elternsprecher der Kita Ilkendorf hatte um ein Gespräch gebeten und fragte an, wie die Eltern und er (auch finanziell) unterstützen können, um verschiedene Mängel in der Kita Ilkendorf zu beseitigen. Im Gespräch legte ich ihm dar, dass der Kindergarten in Ilkendorf ein Auslaufmodell ist. Das hat mehrere Gründe: 1. Der Kindergarten Ilkendorf darf derzeit nur noch dank verschiedener Ausnahmegenehmigungen betrieben werden. Werden diese nicht mehr erteilt, ist die Einrichtung zu schließen. Für den Weiterbetrieb stünden dann größere Investitionen an, die in keinem Verhältnis zur Kinderzahl stehen. 2. Allein die kurzfristig notwendigen Investitionen in den Kategorien Arbeitsschutz und Hygiene belaufen sich auf rund 35.000 €. Weitere rund 125.000 € wären nötig, um das Gebäude in einen dauerhaft gebrauchsfähigen Zustand zu versetzen. Damit können allerdings immer noch nicht alle Vorschriften eingehalten werden, so dass weitere Investitionen notwendig wären. 3. Bei einer Kapazität von 54 Plätzen werden nach derzeitigem Stand der Anmeldungen ab Herbst 2014 nur noch 34 Kinder die Einrichtung besuchen. Bereits für diese Anzahl an Kindern gäbe es in den übrigen Nossener Kitas genügend freie Plätze. Im Jahr 2015 werden weitere 11 Kinder der Einrichtung eingeschult. 4. Bedingt durch die Öffnungszeiten mit entsprechendem Früh- und Spätdienst hat der Kindergarten Ilkendorf einen Personalbedarf von 3,18 VZÄ (nennt sich Vollzeitäquivalent und entspricht jeweils einer 40-Stunden-Kraft. Tatsächlich sind 4 Kolleginnen in Teilzeit vor Ort). Laut Personalschlüssel entsprechend der Kinderzahl stehen aber nur 2,5 VZÄ zur Verfügung. Die Differenz bedeutet umgerechnet etwa eine der vier Kolleginnen wäre zu viel in der Einrichtung. Durch die derzeitige Personalknappheit bei ausgebildeten Erzieherinnen geht dieser Mehrbedarf zu Lasten der anderen städtischen Kindertageseinrichtungen, die daher mit weniger Personal auskommen müssen, als laut Personalschlüssel zur Verfügung steht. –Dieses Manko kann nicht einfach durch eine zusätzliche Einstellung ausgeglichen werden, denn dies würde die gesamten Kindergartengebühren weiter nach oben treiben. Aus vorgenannten Gründen sehe ich eine Schließung des Kindergartens Ilkendorf als unumgänglich, sobald die Kinderzahlen weiter sinken oder die Ausnahmegenehmigungen verwehrt werden. Persönlich sehe ich einen Zeitraum des möglichen Weiterbetriebes von 1-2 Schuljahren. Damit steht dann sofort die Frage nach der Nachnutzung des Gebäudes. Hier gibt es grundsätzlich die beiden Möglichkeiten eines Verkaufs oder einer Vermietung. Bei einer Vermietung könnte dies an Gewerbetreibende oder als Wohnraum erfolgen. In beiden Fällen wären sicherlich einige Um- und Ausbauten nötig. An dieser Stelle schließt sich dann der Kreis wieder, denn wenn hier Wohnraum geschaffen würde und keine Mieter dafür gefunden werden, könnte dieser Wohnraum auch dem Landratsamt zur Unterbringung von Asylbewerbern angeboten werden. Allerdings ist dies eher unwahrscheinlich, da das Landratsamt davon ausgeht, dass Asylbewerber die Möglichkeit haben sollten, Verkaufseinrichtungen von Lebensmitteln zu Fuß erreichen zu können. Das ist an dieser Stelle derzeit nicht gegeben. Dieses sind bisher durchweg die Gedanken und Vorschläge der Verwaltung und von mir als Bürgermeisters. Letztendlich entscheidet darüber der Stadtrat. Ihr Bürgermeister Uwe Anke weiter...





 

Webseite wird betreut von IDA Hosting   Login