Information Corona Nr. 98 vom 27.12.2021

Liebe Nossenerinnen und Nossener,

mit der heutigen Corona-Info möchte ich Sie auf die Änderungen der Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung hinweisen, die ab morgen gelten. Zudem finden sie heute auf vielfachen Wunsch eine Zusammenfassung der zu Silvester geltenden Regelungen. Abschließend möchte ich nochmals auf die nächsten beiden Impftermine im Sachsenhof hinweisen.

1. Infektionsgeschehen

Auch wenn bereits berechtigterweise die zu befürchtende fünfte Welle infolge der hochansteckenden Omikron-Mutante die aktuelle Berichterstattung dominiert, ist momentan ein Rückgang der Infektionszahlen zu beobachten. Das RKI weist darauf hin, dass die aktuellen Zahlen aufgrund der geringeren Test- und Meldeaktivitäten zwischen Weihnachten und Neujahr ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage ergeben könnten. Unter diesem Gesichtspunkt sind die nachfolgenden Werte einzuordnen.

Im Landkreis Meißen sind zum heutigen Tag 3.615 aktive Infektionsfälle erfasst. Seit Beginn der Pandemie sind im Kreis 821 Personen verstorben. Die heute durch das RKI für den Landkreis Meißen ermittelte 7-Tages-Inzidenz liegt bei 569,5. 188 Einwohnerinnen und Einwohner sind aktuell in stationärer Behandlung, hiervon 30 auf der Intensivstation. 85 % der Patientinnen und Patienten sind ungeimpft. Auf der Intensivstation liegt der Anteil bei 93 %.

In der Stadt Nossen sind aktuell 136 Personen mit Corona infiziert. Die Zahl der Todesopfer hat sich leider auf 28 erhöht.

Den vollständigen statistischen Bericht finden sie mit täglich aktualisierten Werten auf der Seite des Gesundheitsamtes:

https://www.kreis-meissen.org/16190.html

 

2. Neue Regelungen der Corona-Notfall-Verordnung ab 28.12.2021

Ab morgen treten drei Neuregelungen in Kraft, die sich aus den Beschlüssen der MPK von vergangener Woche ergeben:

a) Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken (§ 5 SächsCoronaNotVO)

Die Maskenpflicht wird dahingehend verschärft, dass ergänzend zu den bisher gültigen Regelungen in geschlossenen Räumen von Einrichtungen, Betrieben, Läden, Behörden und bei körpernahen Dienstleistungen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske oder vergleichbaren Atemschutzmaske gilt. Eine einfache medizinische Maske (OP-Maske) ist somit in den meisten Bereichen nicht mehr ausreichend. Die FFP2-Pflicht gilt zudem für Sitzungen von Gremien und Parteien und vergleichbare Veranstaltungen, sofern diese abgehalten werden dürfen (vgl. § 6 Abs. 2 SächsCoronaNotVO). Kinder unter 6 Jahren sind weiterhin von der Maskenpflicht befreit. Bei Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 15 Jahren ist eine medizinische Maske ausreichend.

b) Kontaktbeschränkungen (§ 6 SächsCoronaNotVO)

Ab morgen sind private Zusammenkünfte, an denen ausschließlich Geimpfte und Genesene teilnehmen, nur noch bis zu maximal 10 Personen zulässig. Kinder und Jugendliche unter 16 werden nicht mitgezählt. Es wird dringend empfohlen, sich vorher zu testen. Bisher galt eine Obergrenze von 20 Personen.

Unverändert bleibt die Regelung, dass Zusammenkünfte, an denen mindestens eine Person teilnimmt, die weder geimpft noch genesen ist, auf den eigenen Hausstand und eine weitere Person beschränkt ist. Auch hier werden Kinder und Jugendliche unter 16 nicht mitgezählt.

c) Maximal 20 Personen bei Beerdigungen (§ 18a SächsCoronaNotVO)

Auf Beerdigungen gilt weiterhin die 3G-Regelung. Allerdings wird die maximale Teilnehmerzahl ab morgen auf 20 Personen beschränkt.

Die aktuelle Corona-Notfall-Verordnung im Volltext finden Sie hier:

https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html

 

3. Übersicht der zu Silvester geltenden Regelungen

Verstärkt wurde ich in den vergangenen Tagen gefragt, welche Regelungen zum Jahreswechsel gelten. Im Folgenden möchte ich die wichtigsten Punkte zusammenfassen:

a) Böller- und Feuerwerksverbot

Auf öffentlichen Plätzen ist das Zünden von Feuerwerkskörpern der Kategorie F2 untersagt. Hierzu zählen insbesondere Raketen, Böller und Feuerwerksbatterien. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat klargestellt, dass die genannten Feuerwerkskörper im Bereich der eigenen Unterkunft – also insbesondere auf dem Balkon oder im Garten – gezündet werden dürfen. Aufgrund der durch die Hersteller vorgeschriebenen Mindestabstände kommen Balkone jedoch in der Regel nicht in Betracht.

Erneut untersagt ist in diesem Jahr der Verkauf von Feuerwerkskörpern.

Auch das Mitführen von Feuerwerkskörpern (F2) außerhalb der eigenen Unterkunft ist nicht erlaubt.

b) Zusammenkünfte und Feiern

Für Zusammenkünfte gelten auch zu Silvester die oben genannten Regeln. Demnach sind private Treffen ausschließlich geimpfter oder genesener Menschen bis zu maximal 10 Personen erlaubt. Sobald eine Person teilnimmt, die weder geimpft noch genesen ist, darf über den Haushalt hinaus nur eine weitere Person anwesend sein. Nicht mitgerechnet werden bei beiden Regelungen Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren.

Verboten sind am 31. Dezember 2021 und 1. Januar 2022 Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen oder sonstigen öffentlichen Orten unter freiem Himmel (vgl. § 1a SächsCoronaNotVO). Zudem ist der Konsum alkoholischer Getränke auf öffentlichen Wegen und Plätzen weiterhin untersagt.

Die Ausgangsbeschränkungen für ungeimpfte Personen (nach 22 Uhr) gelten aktuell im Landkreis Meißen (wie im gesamten Freistaat Sachsen) nicht, da die Inzidenz unter 1.000 liegt.

c) Gastronomie & Übernachtungen

Im Bereich der Gastronomie gelten auch zu Silvester die bereits bekannten Regelungen. Der Zutritt ist nur genesenen und geimpften Personen gestattet (2G). Auch die Einschränkung des Betriebs auf die Zeit zwischen 6 und 20 Uhr gilt über den Jahreswechsel unverändert. Eine vollständige Schließung aufgrund der Hotspot-Regelung ist in Anbetracht der aktuellen Inzidenzentwicklung nicht zu befürchten.

Hotelübernachtungen zu touristischen Zwecken bleiben im Freistaat Sachsen mindestens bis zum 09. Januar untersagt. Hierunter fallen jedoch keine Verwandtenbesuche. Zu diesem Zweck können Übernachtungen unter Beachtung der 2G-Regelung erfolgen.

 

4. Impfangebote

Erinnern möchte ich an die beiden zusätzlichen Impftermine des DRK im Sachsenhof am 29. und 30.12.2021. An den beiden Tagen besteht zwischen 09:00 und 16:30 die Möglichkeit, sich mit den Vakzinen der Hersteller Biontech, Moderna und Johnson & Johnson impfen zu lassen.

Bitte bringen Sie ihre Chipkarte, ihren Ausweis oder Pass, sowie - falls vorhanden - ihr gelbes Impfbuch mit. Aufklärungs- und Anamnesebogen gibt es vor Ort.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des DRK Meißen:

https://www.drk-meissen.de/corona/spalte-1/mobiles-impfteam/termine-des-mobilen-impfteams.html

Darüber hinaus sind Impftermine sachsenweit in den festen Impfpunkten und Impfzentren online buchbar. Eine Übersicht über die aktuell aktiven Impfpunkte und -zentren sowie den Link zum Buchungsportal finden Sie auf folgender Seite:

https://drksachsen.de/impfaktionen/impfpunkte.html

Aufgrund der Entwicklungen in anderen Ländern kann schon heute gesagt werden, dass der aktuelle Rückgang der Neuinfektionen bereits in Kürze einer fünften Welle weichen wird. Die STIKO hat in der vergangenen Woche ihre Empfehlungen aktualisiert und rät nun zur Auffrischung („Booster“) bereits nach 3 Monaten. Ich möchte Sie bitten, eines der mittlerweile zahlreichen Impfangebote zu nutzen, um sich und Ihre Mitmenschen zu schützen und einer Überlastung unserer Krankenhäuser entgegenzuwirken. Vielen Dank!

Bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Christian Bartusch

Zurück