Öffentliche Ausschreibung im Bieterverfahren Schlossensemble „Schloss Schleinitz“

Die Stadt Nossen verkauft das Schlossensemble „Schloss Schleinitz“ in Nossen, Ortsteil Schleinitz.

 

Bestandteil dieses Ensembles sind:

– Schloss mit Kapelle

– Herberge

– Gerichtsgebäude

– 2 Scheunen

– Fördervereinsgebäude mit integriertem Wohnhaus sowie Schmiede, Schauwerkstatt, Museum, Garage

– Zuwegungen und Parkplatz

 

Diese Objekte befinden sich auf den Flurstücken 1, 2, 6/2, 6/3, 8/1, 11/1, 12 und 13. Teile der Baulichkeiten befinden sich unter Denkmalschutz. Die letzte umfangreiche Sanierung erfolgte 1999/2000.

In das Grundbuch werden Dienstbarkeiten für Zufahrts- und Leitungsrechte eingetragen, welche entsprechend entschädigt und mit dem Kaufpreis verrechnet werden.

Bei den Straßen handelt es sich teilweise um Gemeindestraßen. Eine Entwidmung kann auf Antrag zum Beschluss vorgetragen werden.

Schleinitz befindet sich im Gebiet der Flurneuordnung, weshalb keine genaue Grundstücksgrößenangabe erfolgen kann. Es wird von einer Gesamtfläche von ca. 21.100 m² ausgegangen.

Der durch ein Gutachten ermittelte Verkehrswert beträgt 1.900.000,00 €.

Zuzüglich zum Kaufpreis sind die Kosten des Kaufvertrages durch den Käufer zu tragen.

Weiterhin wird das im Eigentum der Wohnungs- und Verwaltungsgesellschaft Nossen mbH befindliche Mehrfamilienhaus auf dem Flurstück 4 mit einer Größe von ca. 1.200 m² der Gemarkung Schleinitz verkauft. Der Verkehrswert gemäß Gutachten beträgt 83.000,00 €.

Jeder Interessent wird gebeten, sich über das Objekt selbst zu informieren. Die entsprechenden Unterlagen wie Gutachten, Denkmalliste etc. können eingesehen oder gegen eine Gebühr von 25,00 € in Papierform, online kostenfrei, zugesandt werden. Weitere Auskünfte erteilt die Stadtverwaltung Nossen, 01683 Nossen, Markt 31, Abt. Liegenschaften, Frau Meißner-Lipps, Telefon: 035242 – 434 – 28, E-Mail: s.meissner-lipps@nossen.de.

Die Besichtigung des Objektes, jeweils ab 10.00 Uhr, ist an folgenden Tagen möglich:

– 13.11.2019

– 04.12.2019

– 15.01.2020

Eine Anmeldung für einen dieser Termine ist 14 Tage vorher erforderlich.

Interessenten werden gebeten, ihr schriftliches Angebot und ein Nutzungskonzept in einem verschlossenen Umschlag für das Schlossareal sowie ein getrenntes Angebot für das Wohnhaus einschließlich von einer inländischen Bank bestätigtem Finanzierungsnachweis bis zum 30. April 2020 bei der Stadtverwaltung Nossen, Bauamt, Markt 31, einzureichen. Der Umschlag / die Umschläge ist / sind mit dem Vermerk „Ausschreibung Verkauf Schlossensemble Schleinitz“ bzw. „Ausschreibung Wohnhaus Schleinitz“ oder einem entsprechenden „Kennzettel für Angebotsumschlag“ zu versehen.

Die elektronische Angebotsabgabe ist nicht möglich.

Stadtverwaltung Nossen

SG Liegenschaften

Ergänzungssatzung „Heynitz – Flurstück 48“ – Öffentliche Auslegung

Ergänzungssatzung „Heynitz – Flurstück 48“

Öffentliche Auslegung

Planfassung vom August 2019

 

Der Stadtrat der Stadt Nossen hat am 10.10.2019 den Billigungs- und Auslegungsbeschluss für die Ergänzungssatzung „Heynitz – Flurstück 48“ gefasst.

Die öffentliche Auslegung dieser Planunterlagen einschließlich Begründung findet in der Zeit

vom 11.11.2019 bis einschließlich 12.12.2019

in der Stadtverwaltung Nossen, Markt 31 in 01683 Nossen, im Vorraum Bauamt zu Zimmer 8 während der üblichen Dienststunden statt.

Montag                       9:00 Uhr – 15:30 Uhr

Dienstag                     9:00 Uhr – 17:30 Uhr

Mittwoch                     9:00 Uhr – 15:30 Uhr

Donnerstag                 9:00 Uhr – 15:30 Uhr

Freitag                        9:00 Uhr – 12:00 Uhr

Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift in der Stadtverwaltung Nossen, Bauamt, Zimmer 8 abgegeben werden. Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben.

Parallel dazu können auf dem zentralen Landesportal Bauleitplanung  unter www.bauleitplanung.sachsen.de die vollständigen Planunterlagen eingesehen werden.

 

Uwe Anke

Bürgermeister

Stadtbibliothek am 22. Oktober vormittags geschlossen

Die Stadtbibliothek bleibt am 22. Oktober 2019 vormittags wegen Unterbrechung der Stromversorgung durch die ENSO geschlossen.

Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für Ihr Verständnis.

Stadtverwaltung Nossen

Aufruf zur Einreichung von Vorhaben zur Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie im Klosterbezirk Altzella

Der Verein Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella e.V. ruft im Rahmen der Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) 2014 bis 2020 zur Einreichung von Vorhaben auf.

Der Aufruf beinhaltet Vorhaben aus den Handlungsfeldern (HF)

A 1b –  Aufwertung innerörtlicher Bereiche durch Ausstattung mit attraktiven öffentlichen

Freiräumen und Plätzen mit einem Aufrufbudget in Höhe von 300.000 €

C –      Netzwerke nach C1a, C1b mit einem Aufrufbudget in Höhe von 100.000 €

Unter Vorhaben nach Handlungsfeld A1b zählen:

  • Dorfplätze

Unter Vorhaben nach Handlungsfeld C1a und C1b zählen:

  • Vernetzung und Unterstützung von Trägern kultureller, ökologischer und sozialer Angebote und Unterstützung des Ehrenamtes
  • Netzwerke zur Stärkung von Wirtschaft, Arbeit und Bildung

Ausführliche Erläuterungen zu den einzelnen Handlungsfeldern, den Zuwendungsberechtigten, der Förderhöhe, dem Fördersatz und den Rahmenbedingungen finden sich im Internet unter

www.klosterbezirk-altzella.com  (unter „Unser LEADER“)

Dort stehen auch die Antragsformulare:

  • Antrag auf Vorhabenauswahl investiv für Kapitel A und
  • Antrag auf Vorhabenauswahl nichtinvestiv für Kapitel zur Verfügung.

Start des Aufrufes: 02.10.2019

Frist zur Einreichung von Anträgen auf Vorhabenauswahl: 05.11.2019 16:00 Uhr

 

Einzureichen bei: Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella e.V.

Am Schulweg 1 in 04741 Roßwein OT Niederstriegis

Rechtsgrundlagen: Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 – 2020 (EPLR) http://www.smul.sachsen.de/foederung/3531.htm

Richtlinie LEADER/ 2014 des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft www.smul.sachsen.de/foerderung/3663.htm

LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) der Region Klosterbezirk Altzella e.V., Stand 27. Juni 2017

www.klosterbezirk-altzella.com  (unter „Unser LEADER“)

 

Ziele:

Entwicklung der Region Klosterbezirk Altzella zu einer lebendigen Region für alle Generationen in traditionsreicher Kulturlandschaft durch: Erhalt und Aufwertung der ländlichen Strukturen vor dem Hintergrund der demografischen Dynamik, Erhalt und Ausbau eines attraktiven Ortsbildes und der regionaltypischen Kulturlandschaft in allen ihren funktionalen Aspekten für Lebensqualität und Resilienz gegenüber den Effekten des Klimawandels. Alle geförderten Vorhaben müssen sich an dem Grundsatz der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit orientieren, d. h. sie müssen ressourcenschonend und generationengerecht ausgerichtet sein und die Aspekte der Chancengleichheit berücksichtigen, Qualität, Innovation und Kompetenz anstreben, Kommunikation und Kooperation fördern und sich durch Toleranz gegenüber Minderheiten auszeichnen bzw. nicht dagegen verstoßen.
Zuwendungs-empfänger Für Kapitel C richten sich nach den Regelungen der Lokalen Entwicklungsstrategie.

Für diesen Aufruf, gültig für Kapitel A1b sind ausschließlich Kommunen zur Antragsabgabe aufgerufen.

Voraussetzung: Zuwendungen unter 5.000,00 € werden nicht gewährt. Die Vorhaben sind vorzufinanzieren.
Ausführungs-zeitraum: Das Vorhaben soll im Jahr 2020 begonnen werden.
 

Vorhabenauswahl:

Die Vorhabenauswahl erfolgt auf Grundlage der LES Klosterbezirk Altzella anhand von Auswahlkriterien im Rahmen des je Handlungsfeld bereitstehenden Budgets.

Alle zum Stichtag eingereichten Vorhaben werden stufenweise geprüft:

1. Kohärenzkriterien

2. Rankingkriterien mit Mehrwert- und Fachprüfung

Die Liste der Kohärenzkriterien dient der Prüfung der grundsätzlichen Förderfähigkeit entsprechend den CLLD-Anforderungen, den Vorgaben des EPLR und der LES.

Alle Kohärenzkriterien müssen zum Zeitpunkt der Einreichefrist des Aufrufes erfüllt sein. Vorhaben, welche die Kohärenzkriterien nicht erfüllen, sind von der Förderung ausgeschlossen. Sie werden abgelehnt.

Im Rahmen der Mehrwertprüfung sind mindestens 10 Punkte erforderlich, um Berücksichtigung bei der Vorhabenauswahl zu finden. Die Summe aus Mehrwert- und Fachprüfung führt zu einem Punktwert und somit zur Aufstellung einer Reihenfolge zur Auswahl der besten Vorhaben im Rahmen des bekanntgegebenen Budgets.

Vorhaben, die im Rahmen des für diesen Aufruf bereitstehenden Finanzmittelbudgets nicht berücksichtig werden können, werden ebenfalls abgelehnt. Sofern ein weiterer Aufruf erfolgt, können diese Vorhaben erneut zur Auswahl eingereicht werden.

Jeder Vorhabenträger hat die Möglichkeit, die Entscheidung des Entscheidungsgremiums von der zuständigen Bewilligungsstelle im Landkreis Mittelsachsen bzw. Meißen überprüfen zu lassen.

 

Beratende Stelle für Auskünfte zum Aufruf und zur LES Klosterbezirk Altzella sowie zu den beizubringenden Unterlagen bis zur Einreichefrist: 05.11.2019 um 16 Uhr

 

Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella e.V.

Regionalmanagement LEADER

Am Schulweg 1 in 04741 Roßwein OT Niederstriegis

Tel.: 03431 6788720 und -21

E-Mail: moeller@klosterbezirk-altzella.de oder starke@klosterbezirk-altzella.de

 

Die abschließende Vorhabenauswahl findet voraussichtlich im Dezember 2019 statt.

Das Entscheidungsgremium legt eine Frist zur nachfolgenden Antragstellung bei der zuständigen Bewilligungsbehörde fest. Diese beträgt in der Regel maximal 6 Wochen nach Vorhabenauswahl.