Landtagswahl am 1. September 2019 – Wahlschein online beantragen

Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens zum 11. August 2019 eine Wahlbenachrichtigung für die Landtagswahl am 1. September 2019 in Sachsen.

Sollten Wahlberechtigte ihren Wahlraum am Wahltag nicht aufsuchen können, haben sie die Möglichkeit, ihre Stimme bereits vor dem Wahltag durch Briefwahl abzugeben. Hierfür benötigt der Wahlberechtigte einen Wahlschein und die Briefwahlunterlagen.

Ein entsprechender Antrag auf Zustellung eines Wahlscheines und der Briefwahlunterlagen befindet sich auf der Rückseite des Wahlbenachrichtigungsbriefes, den jeder Wahlberechtigte vor jeder regelmäßigen Wahl durch die Post erhält. Der Antrag sollte möglichst frühzeitig nach Erhalt der Wahlbenachrichtigung gestellt werden.

Auf unserer Internetseite www.nossen.de ist vor jeder regelmäßigen Wahl ein Online- Wahlschein für einen begrenzten Zeitraum bis zum jeweiligen Wahltag eingestellt, den Sie für die Beantragung Ihrer Briefwahlunterlagen nutzen können.

Link: Briefwahlunterlagen online beantragen

Ihr Antrag wird auf elektronischem Weg ins Briefwahlbüro der Stadt Nossen überspielt und dort umgehend bearbeitet. Sie können die Briefwahlunterlagen auf diesem Weg rund um die Uhr beantragen und sind so völlig unabhängig von den Öffnungszeiten des Bürgerbüros.

Sofern Sie keine abweichende Versandanschrift, z.B. den Urlaubsort, angeben, werden die Unterlagen an Ihren Hauptwohnsitz versandt. In der Regel erfolgt die Bearbeitung unmittelbar bzw. innerhalb von 2-3 Arbeitstagen.

Beim Postversand ins Ausland kann die Beförderungszeit länger dauern. Bitte berück- sichtigen Sie dies und stellen den Antrag so früh wie möglich, damit Ihre Wahlunterlagen rechtzeitig zum Wahltag ankommen.

Ein Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines und Zusendung von Wahlunterlagen kann auch per Fax 035242 434-107 oder per E-Mail (buergerbuero@nossen.de) gestellt werden.

Die Wahlscheinbeantragung ist bis Freitag, den 30. August 2019 um 16:00 Uhr möglich. Eine telefonische Antragstellung ist nicht zulässig!

 

Weitere Informationen

Information gemäß Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bei Erhebung von personenbezogenen Daten im Onlinewahlscheinverfahren zur Landtagswahl 2019