Öffentliche Bekanntmachung des Wahlergebnisses der Stadtratswahl am 26. Mai 2019

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 27.05.2019 das Wahlergebnis in der Stadt Nossen ermittelt und festgestellt.

1.  Zahl der Wahlberechtigten

8809

2.  Zahl der Wähler

5428

3.  Zahl der ungültigen Stimmzettel

107

4.  Zahl der gültigen Stimmzettel

5321

5.  Zahl der insgesamt abgegebenen gültigen Stimmen

15386

6.  Gesamtstimmenzahlen und Verteilung der Sitze auf die Wahlvorschläge sowie die Zahlen der für die
Bewerber der einzelnen Wahlvorschläge abgegebenen gültigen Stimmen:

 

Lfd. Nr. – Wahlvorschlag

Partei/ Wählervereinigung

Gesamt-

stimmen

Gewählte

Familienname, Vorname

Beruf/Stand

Anzahl

Stimmen

Ersatzpersonen

Familienname, Vorname

Beruf/Stand

Anzahl

Stimmen

1. Christlich Demokratische Union Deutschlands

(CDU)

6 Sitze

3498 Rabe,

Gerald

Berufssoldat

719 Frenzel-Arnhold,

Dirk

Gebietsverkaufsleiter

249
    Schwarz,

Sabine

Disponentin

400 Fischer,

Jens

Lehrkraft

240
    Benath,

Christian Ralf

Ingenieur

380 de Boer,

Theunis

Landwirt

151
    Lantzsch,

Gottfried Gunter

Elektrikermeister

335 Hahn,

Felix Christian

Rentner

138
    Post,

Albert Steffen

Kfz-Handwerker

 

320 Kirst,

Anke

Diplom-Ingenieurin

Architektur

100
    Krüger,

Paul Michael

Fotografenmeister

318 Degen,

Stephan David

Betriebsrevisor

77
        Scholtyssek,

Hans-Christoph

Rentner

71
2. Unabhängige Bürgerliste – UBL

9 Sitze

4826 Thiel,

Michael

Architekt

781 Petzold,

Werner Frank

Geschäftsführer

274
    Weinhold,

Tino

Diplom-Ingenieur für

Geotechnik

631 Nitsche,

Hagen

Kaufmann

237
    Strehle,

Thomas

Finanzbeamter

478 Beger,

Lydia Irene

Dipl. Agrar-Ingenieurin

235
  Haas,

Angela

Lehrerin

378 Mütterlein,

Hans Jürgen

Rentner

167
  Weser,

Rico

Verwaltungsbeamter

376  
  Najman,

Harribert Michael

Maurermeister

331  

  Reinhardt-Weik,

Holger Eberhard

Diplom-Ingenieur sc. agr.

319  

  Haubold,

Friederike Christine

Sozialarbeiterin/

Sozialpädagogin

319  
  Vilcsko,

Alexander

Elektromeister

300  
3. Unabhängige Bürgervertretung Nossen

4 Sitze

2593 Nowack,

Tobias

Fahrschullehrer

654 Möbius,

Brigitte Kerstin

Angestellte

247
  Schindler,

Rico

Finanzberater

501 Albrecht,

Tino Ralf

Sanitärinstallateur

 

203
  Simank,

Carsten

Kindergärtner

491 Guhr,

Reinhard

Diplom-Ökonom/

Rentner

116
  Lindner,

Daniel

Fliesenleger/

Ofensetzer

322 Zocher,

Jörg

Ingenieur

59
4. DIE LINKE

1 Sitz

879 Napierkowski,

Klaus Peter

Diplom-Ingenieur

657 Pohla,

Rudi

IT-Fachmann

222
5. Sozialdemokra-tische Partei Deutschlands

(SPD)

1 Sitz

928 Bartusch,

Steffen Christian

Diplom-Verwaltungswirt (FH)

713 Oswald,

Gordon Guido

Diplomwirtschaftsingenieur

215
6. Alternative für Deutschland

(AfD)

5 Sitze

2662 Wiesemann,

Julien

Abgeordnetenmitarbeiter

1691  
    Naumann,

Simon Reinhardt

Gastronom

971

7. Es bleiben drei Sitze nach § 21 Abs. 3 KomWG unbesetzt.

Gegen die Wahl kann gemäß § 24 Abs. 2 Satz 2 des Kommunalwahlgesetzes Einspruch erhoben werden. Dieser kann von jedem Wahlberechtigten, jedem Bewerber und jeder Person, auf die bei der Wahl Stimmen entfallen sind, innerhalb einer Woche nach dieser öffentlichen Bekanntmachung unter Angabe des Grundes bei der Rechtsaufsichtsbehörde, Recht- und Kommunalamt Meißen, Brauhausstraße 21, 01662 Meißen erhoben werden. Nach Ablauf der Frist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden.

Der Einspruch eines Einsprechenden, der nicht die Verletzung seiner Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihm entsprechend § 25 Abs. 1 Satz 3 KomWG mindestens 89 Wahlberechtigte beitreten.

Nossen, den 28.05.2019

 

Uwe Anke                                            -Siegel-

Bürgermeister

 

Kommunalwahl 2019 – Sitzverteilung im Stadtrat Nossen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

mit Ihrer Stimmabgabe am 26. Mai 2019 haben Sie entschieden, wer künftig die Verantwortung für unsere Stadt mit ihren Ortsteilen als Vertreter im Stadtrat übernehmen soll. Erfreulich ist, dass die Wahlbeteiligung bei 61,6 % liegt und somit wesentlich höher ist als im Jahr 2014 (45 % Wahlbeteiligung). Allen 40 Bewerbern für die Mandate im Stadtrat möchte ich ganz herzlich für ihre Bereitschaft danken, für unsere Stadt Verantwortung zu übernehmen.

Von den 26 zu vergebenden Plätzen im Stadtrat werden 23 Sitze vergeben, da auf die AfD mehr Sitze entfallen, als Bewerber vorhanden sind. Die überschüssigen Sitze bleiben somit unbesetzt.

Den gewählten Vertretern wünsche ich für ihre Arbeit im Ehrenamt als Stadtrat viel Erfolg. Ich hoffe und wünsche, dass wir gemeinsam weiter zusammenwachsen und eine gute vertrauensvolle Zusammenarbeit aufbauen zum Wohle unserer Stadt und unserer Einwohner.

gez. Uwe Anke

Bürgermeister

Einladung – Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Vorentwurf des Flächennutzungsplanes der Stadt Nossen

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

in der öffentlichen Sitzung des Stadtrates am 13.06.2019, 19:00 Uhr im Ratssaal des Rathauses Nossen, Markt 31 in 01683 Nossen wird durch das beauftragte Planungsbüro der Vorentwurf des Flächennutzungsplanes für die Stadt Nossen vorgestellt.

Zu diesem Tagesordnungspunkt, bei dem gemäß § 3 Abs. 1 BauGB über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung unterrichtet werden soll, wird den Bürgern Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Nossen, 06.05.2019

Uwe Anke
Bürgermeister

Aufruf zur Einreichung von Vorhaben zur Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie im Klosterbezirk Altzella

Aufruf zur Einreichung von Vorhaben zur Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie im Klosterbezirk Altzella

Der Verein Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella e.V. ruft im Rahmen der Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) 2014 bis 2020, LEADER zur Einreichung von Vorhaben auf.

Der Aufruf beinhaltet Vorhaben aus den Handlungsfeldern (HF)

C1d – Netzwerke touristische Infrastruktur mit einem Aufrufbudget in Höhe von 250.000 €

E1a – Durchführung projektvorbereitender Studien und Erstellung integrativer/ übergeordneter

Konzepte mit einem Aufrufbudget in Höhe von 40.000 €

Unter Vorhaben nach Handlungsfeld C zählen:

 Entwicklung von Freizeit-, heimatkundlichen und touristisch nutzbaren Infrastrukturen

Unter Vorhaben nach Handlungsfeld E zählen:

Studien und Konzepte sind in direktem Zusammenhang mit einem angestrebten Projekt zu sehen. Förderfähig sind dabei konzeptuelle Arbeiten, Bedarfsanalysen, Machbarkeitsstudien etc. insofern sie der Absicherung eines konkreten Einzelvorhabens oder der Umsetzung der LES dienen.

Ausführliche Erläuterungen zu den einzelnen Handlungsfeldern, den Zuwendungsberechtigten, der Förderhöhe, dem Fördersatz und den Rahmenbedingungen finden sich im Internet unter

www.klosterbezirk-altzella.com (unter „Unser LEADER“)

Dort steht folgendes Antragsformulare zur Verfügung

• Antrag auf Vorhabenauswahl Kapitel C und E

Start des Aufrufes: 03.05.2019

Frist zur Einreichung von Anträgen auf Vorhabenauswahl: 03.06.2019 16:00 Uhr

Einzureichen bei: Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella e.V.

Am Schulweg 1 in 04741 Roßwein OT Niederstriegis

Rechtsgrundlagen: Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 – 2020 (EPLR)                 http://www.smul.sachsen.de/foederung/3531.htm

 

Richtlinie LEADER/ 2014 des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft            www.smul.sachsen.de/foerderung/3663.htm

 

LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) der Region Klosterbezirk Altzella,

Stand 27. Juni 2017   www.klosterbezirk-altzella.com

 

Ziele:

 

Entwicklung der Region Klosterbezirk Altzella zu einer lebendigen Region für alle Generationen in traditionsreicher Kulturlandschaft durch: Erhalt und Aufwertung der ländlichen Strukturen vor dem Hintergrund der demografischen Dynamik, Erhalt und Ausbau eines attraktiven Ortsbildes und der regionaltypischen Kulturlandschaft in allen ihren funktionalen Aspekten für Lebensqualität und Resilienz gegenüber den Effekten des Klimawandels. Alle geförderten Vorhaben müssen sich an dem Grundsatz der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit orientieren, d. h. sie müssen ressourcenschonend und generationengerecht ausgerichtet sein und die Aspekte der Chancengleichheit berücksichtigen, Qualität, Innovation und Kompetenz anstreben, Kommunikation und Kooperation fördern und sich durch Toleranz gegenüber Minderheiten auszeichnen bzw. nicht dagegen verstoßen.

 

Zuwendungs-empfänger Für Kapitel C1d – nach den Regelungen der Lokalen Entwicklungsstrategie.

 

Für diesen Aufruf, für E1a sind ausschließlich Kommunen zur Antragsabgabe aufgerufen.

Voraussetzung: Zuwendungen unter 5.000,00 € werden nicht gewährt. Die Vorhaben sind vorzufinanzieren.
Ausführungs-zeitraum: Das Vorhaben soll im Jahr 2019 begonnen werden.
 

Vorhabenauswahl:

Die Vorhabenauswahl erfolgt auf Grundlage der LES Klosterbezirk Altzella anhand von Auswahlkriterien im Rahmen des je Handlungsfeld bereitstehenden Budgets.

Alle zum Stichtag eingereichten Vorhaben werden stufenweise geprüft:

1. Kohärenzkriterien

2. Rankingkriterien mit Mehrwert- und Fachprüfung

Die Liste der Kohärenzkriterien dient der Prüfung der grundsätzlichen Förderfähigkeit entsprechend den CLLD-Anforderungen, den Vorgaben des EPLR und der LES.

 

Alle Kohärenzkriterien müssen zum Zeitpunkt der Einreichefrist des Aufrufes erfüllt sein. Vorhaben, welche die Kohärenzkriterien nicht erfüllen, sind von der Förderung ausgeschlossen. Sie werden abgelehnt.

 

Im Rahmen der Mehrwertprüfung sind mindestens 10 Punkte erforderlich um Berücksichtigung bei der Vorhabenauswahl zu finden. Die Summe aus Mehrwert- und Fachprüfung führt zu einem Punktwert und somit zur Aufstellung einer Reihenfolge zur Auswahl der besten Vorhaben im Rahmen des bekanntgegebenen Budgets.

Vorhaben, die im Rahmen des für diesen Aufruf bereitstehenden Finanzmittelbudgets nicht berücksichtig werden können, werden ebenfalls abgelehnt. Sofern ein weiterer Aufruf erfolgt, können diese Vorhaben erneut zur Auswahl eingereicht werden.

Jeder Vorhabenträger hat die Möglichkeit, die Entscheidung des Entscheidungsgremiums von der zuständigen Bewilligungsstelle im Landkreis Mittelsachsen bzw. Meißen überprüfen zu lassen.

Beratende Stelle für Auskünfte zum Aufruf und zur LES Klosterbezirk Altzella sowie zu den beizubringenden Unterlagen bis zur Einreichefrist: 03.06.2019 um 16 Uhr

Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella e.V.
Regionalmanagement LEADER
Am Schulweg 1 in 04741 Roßwein OT Niederstriegis
Tel.: 03431 6788720 und -21
E-Mail: moeller@klosterbezirk-altzella.de oder starke@klosterbezirk-altzella.de

Die abschließende Vorhabenauswahl findet voraussichtlich im Juni 2019 statt.

Das Entscheidungsgremium legt eine Frist zur nachfolgenden Antragstellung bei der zuständigen Bewilligungsbehörde fest. Diese beträgt in der Regel maximal 6 Wochen nach Vorhabenauswahl.