Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 – Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

Die nächsten allgemeinen Kommunalwahlen im Freistaat Sachsen finden am Sonntag, dem 26. Mai 2019 statt. An diesem Tag sind neben der Wahl des 9. Europäischen Parlaments die regelmäßigen Kreistags- und Stadtratswahlen in der Stadt Nossen durchzuführen. Die Stadtverwaltung Nossen ist für den ordnungsgemäßen Ablauf am Wahltag stets auf engagierte und zuverlässige Wahlhelferinnen und Wahlhelfer angewiesen. Wir benötigen interessierte Bürgerinnen und Bürger in großer Zahl, die uns bei der Durchführung der Wahl unterstützen. Dabei möchten wir an dieser Stelle auf unsere zum Teil schon bewährten, aber auch auf neue ehrenamtliche Helfer zur Mitarbeit aufrufen.

Durch Ihre Bereitschaft, in einem Wahlvorstand tätig zu werden, tragen Sie wesentlich zum Gelingen der Wahlorganisation und dem reibungslosen Ablauf der Durchführung der Wahl bei. Die allgemeinen Wahlvorstände organisieren am Wahltag ganztägig die Stimmabgabe und abends die Auszählung der Stimmzettel. Briefwahlvorstände beginnen ihre Tätigkeit nachmittags mit der Zulassung der Wahlbriefe und übernehmen abends die Stimmauszählung. Für eine wohnortnahe Stimmabgabe sind in der Stadt Nossen neben den zwei Briefwahlvorständen acht allgemeine Wahlvorstände zu besetzen.

Die ehrenamtlichen Helfer/-innen werden ca. sechs Wochen vor der Wahl die Berufung in die Wahlvorstände erhalten. Die Wahlvorsteher/-innen, deren Stellvertreter/-innen sowie die Schriftführer werden vorab geschult. Die Beisitzer erhalten ein Merkblatt. Besondere Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Der Einsatz der freiwilligen Helferinnen und Helfer wird mit einem angemessenen Erfrischungsgeld honoriert.

Wünsche der Wahlhelfer/-innen hinsichtlich Ihrer Funktion und des Einsatzortes werden soweit wie möglich berücksichtigt.

Sofern Sie beabsichtigen, als Bewerber eines Wahlvorschlags für den Kreistag oder Gemeinderat anzutreten oder Vertrauensperson eines solchen Wahlvorschlags zu sein, können Sie leider nicht als Wahlhelferin oder Wahlhelfer tätig werden.

Ihre Bereitschaftserklärung übermitteln Sie bitte frühzeitig

–  schriftlich an: Stadtverwaltung Nossen, Markt 31, 01683 Nossen

–  per E-Mail an: e.steglich@nossen.de

–  telefonisch an 035242 434-36, Frau Hellwig, 434-436, Frau Rudelt oder persönlich in der Stadtverwaltung, Zimmer 3.6.

Gern können Sie dafür auch das nachfolgend Formular im Download verwenden.

Steglich

Sachgebietsleiterin

Ordnungsamt

Straßensperrung Dr.-Karl-Schwarze-Straße

In der Zeit vom 08.04.2019 bis 12.04.2019 ist die Dr.-Karl-Schwarze-Straße in Nossen, in Höhe der Dr.-Karl-Schwarze-Straße Nr.20, wegen Bauarbeiten für den Gesamtverkehr gesperrt.

In der Anlage erhalten Sie zur Übersicht des Sperrbereiches den Verkehrszeichenplan.

Stadtverwaltung Nossen

Örtliche Verkehrsbehörde

Markt 31

01683 Nossen

Telefon +(0)35242 434-434

Aufruf zur Einreichung von Vorhaben zur Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie im Klosterbezirk Altzella

 

B1a –  Mobilität und Erreichbarkeit, Erhalt und Weiterentwicklung einer bedarfsgerechten

Straßeninfrastruktur mit einem Aufrufbudget in Höhe von 400.000 €

C –       Netzwerke nach C1a, C1b, C1c und C1d mit einem Aufrufbudget in Höhe von 700.000 €

E1a –  Durchführung projektvorbereitender Studien und Erstellung integrativer/ übergeordneter

Konzepte mit einem Aufrufbudget in Höhe von 50 T€

 

Unter Vorhaben nach Handlungsfeld B1a zählen:

–         Erhalt und Weiterentwicklung einer bedarfsgerechten Straßeninfrastruktur

 

Unter Vorhaben nach Handlungsfeld C zählen:

–         Vernetzung und Unterstützung von Trägern kultureller, ökologischer und sozialer Angebote und Unterstützung des Ehrenamtes

–         Netzwerke zur Stärkung von Wirtschaft, Arbeit und Bildung

–         Stärkung der wirtschaftlichen Basis des Klosterbezirks durch Kräftigung regionaler Wirtschaftskreisläufe

–         Entwicklung von Freizeit-, heimatkundlichen und touristisch nutzbaren Infrastrukturen

 

Unter Vorhaben nach Handlungsfeld E1a zählen:

–         Studien und Konzepte sind in direktem Zusammenhang mit einem angestrebten Projekt zu sehen.

–         Förderfähig sind dabei konzeptuelle Arbeiten, Bedarfsanalysen, Machbarkeitsstudien etc. insofern sie der Absicherung eines konkreten Einzelvorhabens oder der Umsetzung der LES dienen.

 

Ausführliche Erläuterungen zu den einzelnen Handlungsfeldern, den Zuwendungsberechtigten, der Förderhöhe, dem Fördersatz und den Rahmenbedingungen finden sich im Internet unter

www.klosterbezirk-altzella.com.  (unter „Unser LEADER“)

Dort stehen auch die Antragsformulare:

  • Antrag auf Vorhabenauswahl Kapitel B und
  • Antrag auf Vorhabenauswahl Kapitel C und E zur Verfügung.

 

Start des Aufrufes:                                                                         05.03.2019

Frist zur Einreichung von Anträgen auf Vorhabenauswahl:     28.03.2019 16:00 Uhr

 

Einzureichen bei: Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzelle e.V.

Schulweg 1 in 04741 Roßwein OT Niederstriegis

Rechtsgrundlagen: Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 – 2020 (EPLR)                  http://www.smul.sachsen.de/foederung/3531.htm

Richtlinie LEADER/ 2014 des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft    www.smul.sachsen.de/foerderung/3663.htm

LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) der Region Klosterbezirk Altzella e.V., Stand 13. Juni 2018      www.klosterbezirk-altzella.com

Ziele: Entwicklung der Region Klosterbezirk Altzella zu einer lebendigen Region für alle Generationen in traditionsreicher Kulturlandschaft durch:Erhalt und Aufwertung der ländlichen Strukturen vor dem Hintergrund der demografischen Dynamik, Erhalt und Ausbau eines attraktiven Ortsbildes und der regionaltypischen Kulturlandschaft in allen ihren funktionalen Aspekten für Lebensqualität und Resilienz gegenüber den Effekten des Klimawandels. Alle geförderten Vorhaben müssen sich an dem Grundsatz der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit orientieren, d. h. sie müssen ressourcenschonend und generationengerecht ausgerichtet sein und die Aspekte der Chancengleichheit berücksichtigen, Qualität, Innovation und Kompetenz anstreben, Kommunikation und Kooperation fördern und sich durch Toleranz gegenüber Minderheiten auszeichnen bzw. nicht dagegen verstoßen.
Zuwendungs-empfänger Für Kapitel C richten sich nach den Regelungen der Lokalen Entwicklungsstrategie.

Für diesen Aufruf, gültig für Kapitel B1a und E1a sind ausschließlich Kommunen zur Antragsabgabe aufgerufen.

Voraussetzung: Zuwendungen unter 5.000,00 € werden nicht gewährt. Die Vorhaben sind vorzufinanzieren.
Ausführungs-zeitraum: Das Vorhaben soll im Jahr 2019 begonnen werden.
Vorhabenauswahl: Die Vorhabenauswahl erfolgt auf Grundlage der LES Klosterbezirk Altzella anhand von Auswahlkriterien im Rahmen des je Handlungsfeld bereitstehenden Budgets.

Alle zum Stichtag eingereichten Vorhaben werden stufenweise geprüft:

1. Kohärenzkriterien

2. Rankingkriterien mit Mehrwert- und Fachprüfung

Die Liste der Kohärenzkriterien dient der Prüfung der grundsätzlichen Förderfähigkeit entsprechend den CLLD-Anforderungen, den Vorgaben des EPLR und der LES.

Alle Kohärenzkriterien müssen zum Zeitpunkt der Einreichefrist des Aufrufes erfüllt sein. Vorhaben, welche die Kohärenzkriterien nicht erfüllen, sind von der Förderung ausgeschlossen. Sie werden abgelehnt.

Im Rahmen der Mehrwertprüfung sind mindestens 10 Punkte erforderlich um Berücksichtigung bei der Vorhabenauswahl zu finden. Die Summe aus Mehrwert- und Fachprüfung führt zu einem Punktwert und somit zur Aufstellung einer Reihenfolge zur Auswahl der besten Vorhaben im Rahmen des bekanntgegebenen Budgets.

Vorhaben, die im Rahmen des für diesen Aufruf bereitstehenden Finanzmittelbudgets nicht berücksichtig werden können, werden ebenfalls abgelehnt. Sofern ein weiterer Aufruf erfolgt, können diese Vorhaben erneut zur Auswahl eingereicht werden.

Jeder Vorhabenträger hat die Möglichkeit, die Entscheidung des Entscheidungsgremiums von der zuständigen Bewilligungsstelle im Landkreis Mittelsachsen bzw. Meißen überprüfen zu lassen.

 

Beratende Stelle für Auskünfte zum Aufruf und zur LES Klosterbezirk Altzella sowie zu den beizubringenden Unterlagen bis zur Einreichefrist:                    

28.03.2019 um 16 Uhr

 

Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella e.V.

Regionalmanagement LEADER

Schulweg 1 in 04741 Roßwein OT Niederstriegis

Tel.: 03431 6788720 und -21

E-Mail: moeller@klosterbezirk-altzella.de oder starke@klosterbezirk-altzella.de

Die abschließende Vorhabenauswahl findet voraussichtlich im April 2019 statt.

Das Entscheidungsgremium legt eine Frist zur nachfolgenden Antragstellung bei der zuständigen Bewilligungsbehörde fest. Diese beträgt in der Regel maximal 6 Wochen nach Vorhabenauswahl.

Grundhafter Ausbau der Ortsstraße Wendischbora Nr. 24 – 36

Die Stadt Nossen realisiert ab dem 01.04.2019 das Straßen- und Kanalbauvorhaben: „Grundhafter Ausbau der Ortsstraße Wendischbora Nr. 24 – 36“

Planung und örtliche Bauüberwachung: Renner Infraplan GmbH, Nossen

Bauausführung: Walter Straßenbau KG, Etzdorf

Stadt Nossen

Tiefbauamt

Nossen, 01.04.2019

Freiwilliges soziales Jahr in der Bibliothek des Gymnasiums Nossen

Unser Gymnasium sucht ab dem 1.Oktober eine(n) FSJ-ler(in) zur Betreuung der Bibliothek.Der Aufgabenbereich schließt neben der normalen Bibliotheksarbeit auch die Betreuung von Kindern in Pausen und Freistunden sowie gelegentliche Büroarbeit ein.

Voraussetzungen sind Freude an der Arbeit mit Kindern, Kreativität und Zuverlässigkeit.

Mindestalter ist 18 Jahre. Pro Monat wir ein Taschengeld von 330 Euro gezahlt.

Meldungen bei Interesse bitte an sekretariat@gymnossen.de oder 035242/68866.

Geschwister-Scholl-Gymnasium Nossen

Seminarweg 4

01683 Nossen