Wirtschaft & Gewerbe

Nossen hat sich in den vergangenen Jahren dank des vorhandenen Potentials von gut ausgebildeten Fachkräften und der verkehrsgünstigen Lage (Autobahndreieck A 4 und A 14, Bundesstraße B 101 und B 175) in der Mitte zwischen den drei sächsischen Ballungszentren Dresden, Leipzig und Chemnitz zu einem starken Wirtschaftsstandort entwickelt. Den guten Branchenmix führen metallverarbeitende, elektrotechnische und Logistikunternehmen an.

Gymnasium und Mittelschule in der Stadt bieten den Unternehmen die Möglichkeit, frühzeitig geeignete Auszubildende anzuwerben.

Die Stadtverwaltung unterstützt die ansässigen Firmen durch seit Jahren stabile Steuern und Gebühren. Nossen ist an der Wirtschaftsförderung Region Meißen (WRM) GmbH www.wirtschaftsregion-meissen.de beteiligt. Diese ist Ansprechpartner z. B. bei Finanzierungsfragen, Fördermittelbeantragung, Suche nach geeigneten Arbeitskräften u. v. m. Erfahren Sie hier mehr: Wirtschaftsförderung.

Gewerbegebiete in Nossen

In der Stadt Nossen gibt es die zwei Gewerbegebiete:

  • Gewerbegebiet Augustusberg
    (von Stadt erschlossen und vermarktet)
  • Gewerbegebiet Heynitz-Lehden

    (Erschließung durch ehemalige Gemeinde Heynitz, jetzt Vermarktung durch eine GmbH des Landkreises Meißen.)

 

In beiden Gebieten sind zur Zeit noch freie Flächen vorhanden. Auch innerstädtische Einzelstandorte stehen im begrenzten Umfang zur Verfügung. Wenden Sie sich mit Ihren Fragen bitte an Frau Bieber. Sie wird Ihnen gern weiterhelfen.

Im näheren Umfeld der Stadt, finden Sie die Gewerbegebiete des Klosterbezirk Altzella. Ansprechpartner hierfür ist Frau Steffi Möller, Tel.: 03431  6788721,  Fax.: 03431 6788719.

Gebühren

Der Hebesatz für die Gewerbesteuer beläuft sich auf 350 v. H.

Die Gebühren für Trinkwasser sind auf 1,61 €/m³ netto festgesetzt. Die Gebühren für Abwasser belaufen sich für Volleinleiter auf 3,50 €/m³, für Teileinleiter auf 1,80 €/m³. Ein Abwasserbeitrag wird nicht erhoben.






 

Webseite wird betreut von IDA Hosting   Login