Kontakt

Stadtverwaltung Nossen
Markt 31
01683 Nossen
Tel. Zentrale 035242 434-0
Fax 035242 68187
E-Mail stadt@nossen.de

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung:
Di. 09:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:30 Uhr
Do. 09:00 - 11:00 Uhr und
13:30 - 15:30 Uhr

Bürgerbüro Nossen:
Mo. 09:00 - 11:00 Uhr
Di. 09:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:30 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 09:00 - 11:00 Uhr und
13:30 - 15:30 Uhr
Fr. 09:00 - 12:00 Uhr

Gelangen Sie hier zu den Unternehmen in unserem Branchenbuch.

News

 
21.09.2016

Projektaufruf der regionalen Fachkräfteallianz im Landkreis Meißen


Im April dieses Jahres trat eine Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) zur Förderung von Projekten der Fachkräftesicherung in Kraft. Mit dieser setzt der Freistaat Sachsen Anreize zur Sicherung des regionalen Fachkräftebedarfs und fördert Projekte und Maßnahmen, die die Familienfreundlichkeit und Attraktivität der Regionen als Arbeitgeber sowie als Heimat für ausländische Fachkräfte stärken.

...mehr
28.07.2016

Öffentliche Bekanntmachung für die Stadt Nossen über Vorarbeiten im Sinne des § 44 EnWG zur geplanten Erdgasfernleitung EUGAL


Die GASCADE Gastransport GmbH, Kassel, plant den Bau einer neuen Erdgasfernleitung mit dem Namen EUGAL (Europäische Gas-Anbindungsleitung), bestehend aus zwei Leitungssträngen mit einem Durchmesser von jeweils DN 1400, von der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern, durch Brandenburg und Sachsen bis zur deutsch-tschechischen Grenze.

 

Mit der EUGAL wird somit eine neue Erdgasinfrastruktur zwischen der geplanten Nord Stream 2 und dem Fernleitungsnetz des tschechischen Fernleitungsnetzbetreiber NET4GAS geschaffen, um zukünftig benötigte Transportkapazitäten für Erdgas bereitzustellen.

Der Bau und Betrieb einer solchen Erdgasfernleitung bedarf gemäß § 43 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) der Planfeststellung. Für die Erstellung der Antragsunterlagen zum Planfeststellungsverfahren sind verschiedene Vorarbeiten gemäß
§ 44 EnWG durchzuführen, um die benötigten Fachunterlagen erstellen zu können.

Zu diesen Vorarbeiten gehören insbesondere Vermessungsarbeiten, geologische Baugrunduntersuchungen sowie naturschutzfachliche Erfassungen. Mit den benannten Vorarbeiten wird in den nächsten Tagen vor Ort begonnen. Diese notwendigen Vorbereitungsmaßnahmen für das Planfeststellungsverfahren und für die technischen Verlegearbeiten werden voraussichtlich Mitte 2017 abgeschlossen sein.

Für den nördlichen Planungsabschnitt im Freistaat Sachsen (Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) ist die Landesdirektion Sachsen die zuständige Planfeststellungsbehörde: Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Dresden, Stauffenbergallee 2, 01099 Dresden.

Die Arbeiten werden durch von der GASCADE Gastransport GmbH beauftragte Unternehmen ausgeführt. Die Unternehmen sind angewiesen, erforderliche Betretungen der Grundstücke äußerst schonend auszuüben. Etwaige, in diesem Rahmen entstehende, unmittelbare Vermögensnachteile werden in Geld entschädigt.

Mit diesen verfahrensnotwendigen Vorarbeiten wird nicht über die Ausführung der geplanten Erdgasfernleitung entschieden. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

GASCADE Gastransport GmbH
Kölnische Straße 108 - 112
34119 Kassel

Herr Marco Breiding
Telefon 0561 / 934-1367
E-Mail: marco.breiding@gascade.de

28.07.2016

Öffentliche Bekanntmachung einer Absichtserklärung


Einziehung öffentlicher Straßenabschnitt nach § 8 SächsStrG - Nossen, OT Mettelwitz Nr. 01/2016.

Die Stadt Nossen beabsichtigt, folgenden Straßenabschnitt einzuziehen:

...mehr
28.07.2016

Öffentliche Bekanntmachung einer Absichtserklärung


Einziehung öffentlicher Straßenabschnitt nach § 8 SächsStrG - Nossen, OT Pinnewitz Nr. 02/2016.

Die Stadt Nossen beabsichtigt, folgenden Straßenabschnitt einzuziehen:

...mehr
30.06.2016

Nachrichten aus dem Klosterbezirk Altzella Vergabe von Fördermitteln


Am 23. Juni haben die Mitglieder im Koordinierungskreis der LEADER-Region Klosterbezirk Altzella über die Vergabe von Fördermitteln entschieden. Insgesamt lagen 5 Anträge vor. Alle erhielten ein positives Votum. Die Antragsteller können nun den nächsten Schritt gehen und bei den jeweils zuständigen Landratsämtern die Unterlagen zur förderrechtlichen Bewilligung einreichen.


<< zurck  nächste Seite >>
Seite 7 von 19







 

Webseite wird betreut von IDA Hosting   Login