Kontakt

Stadtverwaltung Nossen
Markt 31
01683 Nossen
Tel. Zentrale 035242 434-0
Fax 035242 68187
E-Mail stadt@nossen.de

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung:
Di. 09:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:30 Uhr
Do. 09:00 - 11:00 Uhr und
13:30 - 15:30 Uhr

Bürgerbüro Nossen:
Mo. 09:00 - 11:00 Uhr
Di. 09:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:30 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 09:00 - 11:00 Uhr und
13:30 - 15:30 Uhr
Fr. 09:00 - 12:00 Uhr

Gelangen Sie hier zu den Unternehmen in unserem Branchenbuch.

News

 
22.02.2016

Bekanntmachung „Ausbau der Bundesstraße B 101 nördlich Katzenberg“


- Auslegung des Änderungsplanfeststellungsbeschlusses – ...mehr
14.02.2016

Die 18. öffentliche Ratssitzung des Stadtrates der Stadt Nossen


findet am Donnerstag, dem 10. März 2016, um 19:00 Uhr

im Ratssaal des Rathauses Nossen, Markt 31, 01683 Nossen, statt.

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Nossen sind dazu recht herzlich eingeladen.

...mehr
14.02.2016

Neuwahl der Friedensrichterin / des Friedensrichters und deren Stellvertreterin bzw. dessen Stellvertreters


Auf der Grundlage des § 6 Absatz 2 des Sächsischen Schieds- und Gütestellengesetzes vom 27. Mai 1999 (SächsGVBl. S. 247), das zuletzt durch Artikel 22 des Gesetzes vom 18. Dezember 2013 (SächsGVBl. S. 970) geändert worden ist, wird bekannt gemacht, dass durch Amtsablauf eine Neuwahl der Friedensrichterin/des Friedensrichters und deren Stellvertreterin bzw. dessen Stellvertreters notwendig wird.

...mehr
23.11.2015

Offener Brief der Stadträte zum Thema Asylunterkünfte in Nossen


Arbeitsstand vom 23.11.2015

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir alle wissen, welchen großen Herausforderungen unser Land angesichts der Flüchtlingsströme gegenübersteht. Jeder hat sich seine Meinung dazu gebildet und sicher kann jeder Fehler und Versäumnisse auf politischer Ebene erkennen, egal welche Position er in diesem Disput einnimmt. Das Spektrum der Ansichten ist breit und reicht von freundlicher Aufnahmebereitschaft bis zu strikter Ablehnung, da spielen sachliche Überlegungen genauso eine Rolle wie politische Grundeinstellungen und Emotionen. Das deutsche Grundgesetz erlaubt es uns, in Meinungsfreiheit diese Gegensätze auszudrücken und in friedlicher Auseinandersetzung zu erörtern. Lassen wir uns diese Freiheit nicht nehmen, indem wir Gewalttätern, aus welcher politischen Ecke auch immer, die Chance geben, diese offene Diskussionskultur zu unterwandern und die Auseinandersetzungen zu radikalisieren. Das wird die Probleme nicht lösen und unserem Zusammenleben schaden.

Wir, unser Land, unsere Stadt, stehen mit den Asylsuchenden vor einem aktuellen Problem, dessen Ursachen und Auswirkungen in der Vergangenheit falsch eingeschätzt wurde und das uns wohl noch lange beschäftigen wird. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, unsere Gesellschaft friedlich und sachbezogen an der Bewältigung der Flüchtlingskrise zu beteiligen.

Konkret heißt das: in unser Land strömen derzeit jeden Tag tausende Menschen aus unterschiedlichen Gründen und Ländern. Das können wir als Kommune momentan nicht ändern. Unsere Gemeinde muss ihren Beitrag leisten, diese Leute wenigstens vorübergehend unterzubringen - und natürlich auch daran arbeiten, diejenigen mit erfolgreichem Asylverfahren zu integrieren. Vor dieser Aufgabe stehen alle Kommunen unseres Landes, und es muss ein Teil unseres nationalen Zusammenhaltes sein, sich nicht gegenseitig Verantwortung und Schuld zuzuschieben, sondern einen Teil beizutragen, damit unser Land diese Herausforderung meistert.

Die Stadt Nossen soll momentan etwa 240 Flüchtlinge aufnehmen. Dies ergibt sich aus dem bundesweiten Verteilersystem. Für die Unterbringung und Betreuung ist der Landkreis zuständig, aber es ist unsere Verantwortung, ihn dabei solidarisch zu unterstützen.

Die Stadtverwaltung und der Stadtrat haben deshalb nach Möglichkeiten gesucht und in mehreren Beratungen eine Liste erstellt, die in Frage kommende Objekte für die Unterbringung von Asylsuchenden enthält. Darin sind städtische Objekte, aber auch private Unterkünfte, die von ihren Besitzern angeboten werden. Die Stadt Nossen ist derzeit nicht im Besitz geeigneter Immobilien, die ohne größere finanzielle und zeitliche Aufwendungen zur Unterbringung von Flüchtlingen geeignet sind. Deshalb ist es gut, dass auch private Objekte angeboten werden. Wir können uns vorstellen, dass die Unterbringung kleiner Gruppen an vielen Orten auch Vorteile gegenüber Massenunterkünften bietet.
Falls Sie sich vorstellen könnten, Ihre freien Wohnflächen für die Unterbringung von Asylbewerbern zu vermieten, dann melden Sie dies bitte an die Stadtverwaltung unter der email c.bieber@nossen.de. Sie würde dies dann an das Landratsamt weiterleiten. Die Adressen der privaten Anbieter werden selbstverständlich nicht veröffentlicht.

Nicht jeder will oder kann aktiv an der Lösung dieses Problems mitarbeiten, das ist verständlich. Es wäre aber schon hilfreich, bei Bedarf auch auf die Hilfe von einigen Bürgerinnen und Bürgern zählen zu können. Wir rufen Sie deshalb auf, im Fall der Unterbringung einer größeren Zahl von Asylbewerbern eventuell Ihre Unterstützung kurzfristig anzubieten. Wer dazu bereit ist, den bitten wir, sich bei der Stadtverwaltung unter der email-Adresse d.beyer@nossen.de zu melden. Geben Sie dort bitte Ihre Kontaktdaten an, damit Sie erreichbar sind.

Bürger von Nossen, wir appellieren an Sie, die Probleme des Flüchtlingsansturmes so gut es geht in unserer Gemeinde gemeinsam zu lösen. Wir tun das hier in unserer Gemeinde. Wir erwarten von den politisch Verantwortlichen, dass sie alles tun, um auf ihrem Gebiet, im Kreis, im Land und besonders auf Bundesebene, engagiert und zielgerichtet die Ursachen der Krise zu bekämpfen und die Folgen zu meistern. Und dies muss sicht- und spürbar werden.

Dass man über das Wie dazu unterschiedlicher Ansicht sein kann, ist klar. Sagen Sie weiter Ihre Meinung, aber lassen Sie auch andere Meinungen zu. Und vor allem lassen Sie nicht zu, dass Meinungsverschiedenheiten mit Gewalt ausgetragen werden. Wenn wir uns auf dieses Niveau begeben, dann haben wir unsere eigenen gesellschaftlichen Werte verraten.

Zeigen wir, dass Tatkraft und Zusammenhalt unsere Stärken sind.

 

Die Mitglieder des Stadtrates der Stadt Nossen

Nossen, den 23.11.2015

09.11.2015

Abfallwirtschaftsamt informiert Öffnungszeiten über den Jahreswechsel


Die Geschäftsstelle und die Wertstoffhöfe des Verbandes haben über den Jahreswechsel wie folgt geöffnet: Geschäftsstelle, Meißner Straße 151 a in Radebeul: 24. und 31. Dezember: geschlossen 28. und 30. Dezember: 9.00 - 12.00 Uhr, 29. Dezember: 9.00 - 12.00, 14.00 - 18.00 Uhr ...mehr


<< zurck  nächste Seite >>
Seite 10 von 19







 

Webseite wird betreut von IDA Hosting   Login